Auf ein Wort...

Liebe Gemeinde!

In diesen Tagen geht es wieder los... Vorboten aus Spekulatius, Lebkuchen, Schokolade und die Adventskalender in den Supermarktregalen verkünden die frohe Botschaft seit September: Siehe, es wird voll werden in euren Städten und es wird ein großes Gedränge geben in euren Fußgängerzonen und in euren Einkaufspassagen. Und man wird ihm den Namen Weihnachtsgeschäft geben. Und die Kassen werden klingeln und der Handel wird großen Gewinn machen; und seine Sprecher werden es preisen als die umsatzstärksten Wochen des Jahres. Und bis spät in die Nacht hinein werden Städte und Geschäfte erstrahlen im Glanz heller Lichter. Und der blinkende Engel auf dem Weihnachtsmarkt-Karussell bekräftigt es; und ein Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln umweht ihn, und seine Botschaft wirkt betörend: Fürchtet euch nicht vor Zinseinbußen und Umsatzeinbrüchen! Denn siehe, ich verkündige euch große Freude, die allen Branchen widerfahren wird: Machtvoll wird das Weihnachtsgeschäft auch in diesem Jahr allen Finanzkrisen und Armutsfallen trotzen und alle Verluste ausgleichen. Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet Geschenke finden unter einem Christbaum liegen – unzählige Päckchen, bunt verpackt, Pakete mit goldglitzernden Schleifen – und Kugeln und Lichter in den Bäumen. Und alsbald ist da bei dem Engel ein Rudel leuchtender Rentiere, und durch die Lautsprecher der Budengasse tönt es schrill: Jingle bells...

Frohe Weihnachten???

Das Original, die Vorlage des Evangeliums der Spekulatius-Engel und Schoko-Weihnachtsmänner, finden Sie in Ihrer Bibel – in den ersten beiden Kapiteln des Lukas-Evangeliums... Oder in unseren Weihnachtsgottesdiensten: Das wahre Weihnachtswunder. Hören, sehen, staunen, jubeln Sie mit!

Eine wahrhaft gesegnete Advents- und Weihnachtszeit
wünscht Ihnen Ihre Pfarrerin

Unterschrift Susanne Nickel

Gemeindebrief            Startseite