50 Jahre Regenbogen-Kindergarten

Viele Planungen mit Eltern, sehr viel Vorbereitung und viele Besorgungen und Absprachen. Das Fest stand kurz bevor, alles fast im Griff – nur noch die bange Frage: Wie wird das Wetter?

Haben wir einen Plan B? Einige Eltern kümmern sich noch um ein großes Zelt und Pavillons, am Freitagnachmittag, bei den Vorbereitungen – schönes Wetter. Hoffentlich morgen auch!

Samstag früh – strahlender Sonnenschein, zwar ein kalter Wind und keine hohen Temperaturen, aber die Stimmung ist gut. Fleißige Helfer bereiten am Kindergarten alles vor, während Kinder und Eltern sowie Erzieherinnen sich in der Kirche einfinden.

Ein großer Regenbogen über dem Altar erwartet alle. Den Eltern ein herzliches Dankeschön, die sogar an Pfingsten sich die Zeit genommen haben, um den Bogen anzumalen und ihn dann am Freitag in der Kirche zusammen mit Reinhard Schmitte aufzuhängen. Natürlich ging es auch im Gottesdienst um das Thema "Regenbogen". Das Lied, das zur Namensgebung extra getextet wurde, erklang. Frau Bethlehem gestaltete den Gottesdienst und fasste zusammen, welche Bedeutung der Regenbogen für die Menschen hat und dass er als Hoffnungszeichen zu sehen ist. Die Kinder erfreuten mit ihrem bunten Farbentanz.

Nach dem Gottesdienst ging es gemeinsam zum Kindergarten, wo die ersten Würstchen und Steaks schon warteten. Die Hüpfburg war der "Renner", Torwandschießen, Kinderschminken, Luftballonwettbewerb (leider sind erst 2 Luftballons gefunden worden), Slackline (war eine Herausforderung), Button-Maschine, am Planschbecken seine Treffsicherheit testen und das Bobby-Car-Rennen trugen zur Unterhaltung der Kinder bei.

Schnell waren alle Tombola-Lose verkauft und an der Gewinnausgabe bildete sich eine lange Warteschlange. Am dichtesten belagert war aber die Fotowand im Flur, die Bilder aus 50 Jahren Kindergarten an der Diekesbreede zeigte. Hier war immer dichtes Gedränge, viele Menschen suchten sich oder ihre Kinder auf den vielen Bildern. Einige haben sich auch im Gästebuch verewigt und beschrieben, auf welchen Bildern sie sich wiedererkannt haben. "Damals war der Kindergarten für mich riesig groß".

Schön war es, ehemalige Kindergartenkinder und deren Eltern zu begrüßen, Erinnerungen auszutauschen und auch ehemalige Mitarbeiter wiederzusehen. Kaffee und Kuchen in der Cafeteria fanden großen Zuspruch und den Verkäufern/innen und dem Küchenpersonal wurde es nicht langweilig.

Der Tag verging wie im Fluge und zum Schluss trat dann noch "Quinee" auf, der mit seinen Späßen und Liedern die Kinder zum Mitmachen animierte. Das Wetter hat bis zum Aufräumen gehalten, wir hatten ein schönes Fest und haben ganz viele Geburtstagsgeschenke bekommen, die wir am Dienstagmittag mit allen Kindern gemeinsam ausgepackt haben.

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen, die mitgeholfen haben, durch Mithilfe, Kuchen backen, grillen, organisieren von Tombolagewinnen, auf- und abbauen, einkaufen usw. bedanken. Ein herzliches Dankeschön auch an alle aus Lienen und Umgebung, die kräftig für unsere Tombola gespendet haben.

Die Mitarbeiter des Regenbogen-Kindergartens

Gemeindebrief            Startseite