Neues aus dem Familienzentrum



Gruppengestaltung für die neuen U3-Gruppen.

Das KiBiZ, unser Kindergartengesetz, bringt jedes Jahr neue Herausforderungen mit sich. Zum einen müssen wir jedes Jahr abwarten, wie viele Plätze für die Einrichtung vom Jugendamt genehmigt werden, zum anderen ist es jedes Jahr aufs Neue unsicher, welche befristeten Mitarbeiter mit welcher Stundenzahl bleiben können (Hintergrund sind hier die Buchungszeiten der Kinder.)

Im kommenden Kindergartenjahr werden ab August 26 Kinder unter drei Jahren unsere Einrichtung besuchen. Diese große Anzahl von U3-Kindern hat uns natürlich zum Nachdenken gebracht. Uns wurde bewusst, dass zum Wohle aller, aber besonders der Kinder, etwas verändert werden muss.

Auf unserem Planungstag haben wir lange überlegt und diskutiert, wie wir unser Konzept verändern können, um auch in Zukunft ein gutes Bildungs- und Betreuungsangebot zu schaffen und zu gewährleisten. Nach Absprache mit Frau van Delden, unserer Geschäftsführerin, und dem Rat der Einrichtung (dazu gehören unsere Pastorin Frau Bethlehem, einige Presbyter, die Elternvertreter und die Gruppenleitungen), sind wir zu dem Entschluss gekommen, die Kinder in altershomogene Gruppen einzuteilen.

Die personelle Besetzung der Gruppen haben wir nach den Stärken und Fähigkeiten der Mitarbeiterinnen eingeteilt. Ab August wird es also in unserer Einrichtung zwei "Nestgruppen" für die Kleinsten (1–2 Jahre), eine Gruppe für unsere Großen (5–6 Jahre) die "Schuki-Gruppe" und zwei Gruppen für die Kinder von 3–5 Jahren geben.

Außerdem werden ab August zwei neue Kolleginnen, Frau Svetlana Trot und die Berufspraktikantin Frau Sabrina Aldrup unser Team verstärken.

Wir freuen uns auf ein spannendes neues Kindergartenjahr mit den Kindern.

Für das Team vom Familienzentrum
Lydia Doering

Gemeindebrief            Startseite