Evangelisches Sozialseminar Lienen im 1. und 2. Halbjahr 2013

Die Veranstaltungen des ersten Halbjahres standen unter der Überschrift "Energie@Lienen – Die Energiewende und ich". Jeweils zwischen 20 und 60 Teilnehmer konnten wir zu den drei Vorträgen und den zwei Besichtigungen begrüßen. Sie kommen zunehmend nicht nur aus Lienen, sondern auch aus den Nachbargemeinden.

Der Klimaschutz wird jeden und jede von uns in Zukunft weiter fordern, die Energiewende ist nur ein Teil davon. Die Überflutungen im Mai und Juni diesen Jahres im Süden und Osten Deutschlands sollten uns daran erinnert haben.

Auch im 2. Halbjahr greifen wir ein Thema auf, von dem wir oft hören oder lesen. Genauso oft wird dabei vergessen: Demografischer Wandel findet auch bei uns statt! Unter diesem Titel wird die Reihe "Soziale Zukunft@Lienen" fortgesetzt. Es gibt immer mehr alte gegenüber immer weniger jungen Menschen – der "Demografische Wandel" betrifft alle Altersgruppen, nicht nur "die Alten" und deren Bedürfnisse, sondern auch junge Leute und junge Familien.

Zur ersten Veranstaltung haben wir daher einen Referenten eingeladen, der noch nicht einmal dreißig Jahre alt ist – dennoch mit seinen Thesen in Deutschland bereits viel Aufsehen erregt hat:

Wolfgang Gründinger forderte 2010 in seinem Buch "Aufstand der Jungen" seine Generation auf, einen Aufstand zu wagen: gegen den unfairen Zustand, dass vor allem die Älteren in der Gesellschaft bestimmen, und für mehr Mitspracherechte jüngerer Bürger. Zusammen mit jungen Gleichgesinnten sieht er sich als "Zukunftslobbyist".

Weiterhin sind folgende Themen geplant:

"Mobilität im ländlichen Raum" – dazu hat sicherlich jeder seine eigenen Erfahrungen, Wünsche und Erwartungen. Erfahrungen aus anderen Regionen in Deutschland, aber auch aus dem Münsterland, werden vorgestellt.

Wohnen: Im Außenbereich, im Dorf, in der Kleinstadt, in der Großstadt – allein oder gemeinsam mit anderen? Auch dort gibt es interessante Entwicklungen und Beispiele.

Wer hilft, wenn Hilfe gebraucht wird, Alten und Jungen, Einzelpersonen und Familien? Ein weiterer Themenabend.

Termine und Themen im Überblick

Freitag, 13. September 2013, 19.30 Uhr, Kattenvenne, Ev. Gemeindehaus
Dominieren die Alten die Jungen?
Wolfgang Gründinger, Berlin: www.wolfgang-gruendinger.de.
Die Veranstaltung wird unterstützt von der Vereinigten Volksbank Kattenvenne.

Dienstag, 8. Oktober 2013, 19.30 Uhr, Lienen, Ev. Gemeindehaus
Im Dorf, für das Dorf, mit dem Dorf – Kirche und Diakonie als Akteurinnen im Gemeinwesen. Referentin: Cornelia Coenen-Marx, Oberkirchenrätin, EKD, Hannover: www.coenen-marx.de
Beispiel aus der Region: Ludger Sievert: Erfahrungen der "Sozialstation Land" und der "Familienhilfe" des landwirtschaftlichen Betriebshilfsdienstes Warendorf mit dem "Demografischen Wandel".

Die Referenten und Termine zu "Mobilität auf dem Lande" und "Alternative Wohnformen in ländlichen Regionen" standen zum Redaktionsschluss dieses Gemeindebriefes noch nicht fest.

Eine Veranstaltung bieten wir außerhalb der Reihe zum Demografischen Wandel an:
Dienstag, 29.10.2013, 19:30 Uhr, Lienen, Kirchsaal der Ev. Kirche.
Healing of Memories – Versöhnungsarbeit in Südosteuropa. Bei Versöhnungsprozessen nach gewaltsamen Auseinandersetzungen (Kriegen, Bürgerkriegen, Diktaturen) können und sollten Kirchen eine wichtige Rolle spielen. Dieter Brandes (Bensheim) stellt Erfahrungen vor.
Diese Veranstaltung wird gemeinsam mit den Frauenreferaten der Kirchenkreise Tecklenburg und Steinfurt-Coesfeld-Borken durchgeführt. Näheres finden Sie unter www.ki-bensheim.de/konfessionskundliches-institut/themen/healing-of-memories.html.

Aktuelle Hinweise finden Sie in der Presse, auf Aushängen und auf der Internetseite der Ev. Kirchengemeinde Lienen:
Termine im Überblick.

Für das Kuratorium Sozialseminar:
Dr. Rudolf Holtkamp;
Tel: 05484 1823
E-Mail:

Gemeindebrief            Startseite