Abschlussgottesdienst der Schulkinder

In diesem Jahr wurde der Abschlussgottesdienst der Kinder, die zum Ende des Kindergartenjahres 2012/2013 die Einrichtungen verlassen, von beiden Kindergärten gemeinsam mit einem ökumenischen Gottesdienst gefeiert. So trafen sich an diesem wunderschönen Sommernachmittag die zukünftigen Erstklässler unter dem Motto "Gemeinsam Neues entdecken" in der evangelischen Kirche in Lienen.

Nach der Einstimmung mit dem Lied "Einfach spitze, dass Du da bist" und der Begrüßung durch die Erzieherinnen sowie Frau Westermann und Herrn Brockmann wurde die "Geschichte von Swimmy" als zentraler Punkt des Gottesdienstes dargestellt.

Swimmy gehört zu einem Schwarm kleiner Fische, die ein glückliches Leben im Meer führen. Doch eines Tages kommt ein großer Fisch herbei und verschluckt Swimmys kompletten Schwarm. Nur er bleibt allein und traurig zurück. Mit der Zeit jedoch lernt er viele neue, spannende Dinge in seinem Umfeld kennen. Und zu seinem großen Glück entdeckt er bald einen Schwarm kleiner roter Fische.

In Erinnerung an sein früheres Leben in der Gemeinschaft möchte er sich ihnen anschließen und mit seinen Schwestern und Brüdern zusammen das Meer entdecken. Doch die kleinen roten Fische zögern, weil sie Angst haben, im großen unbekannten Meer von den "großen Fischen" gefressen zu werden. Da hat Swimmy die perfekte Idee und schlägt vor, dass der Schwarm sich als Riesenfisch formiert und er, als einziger kleiner schwarzer Fisch in der Menge, als Auge fungiert, welches den Riesenfisch führt und lenkt.

Nun selbst ein großer Fisch geworden, traut sich der Schwarm in das große Meer hinaus und erlebt viele Abenteuer. Alle merken, dass sie in der Gemeinschaft stark sind.

Nach dem "Mutmachlied" und dem Lied "Er hält die ganze Welt in seiner Hand" wurden die Schulkinder gesegnet. Es folgten die Fürbittengebete, die von Erziehern, Eltern, Geschwistern und Schulkindern vorgetragen wurden. Im Einklang damit endete der Gottesdienst mit dem Segen und dem Lied "Wenn wir jetzt weitergehen".

Im Anschluss an den Gottesdienst trennten sich die zukünftigen Erstklässler, um in ihren jeweiligen Kindergärten bei Kaffee und Kuchen den Nachmittag gemütlich ausklingen zu lassen. Es wurde viel gelacht und gespielt – bestimmt hat sich keines der Kinder an diesem schönen Nachmittag auch nur einen einzigen sorgenvollen Gedanken zur bevorstehenden Schulzeit gemacht.

Doch wenn der erste Schultag herannaht, fühlen sich unsere Kinder möglicherweise zunächst ein wenig wie Swimmy; wenn sie sich in das fremde "Gewässer" der Schule begeben, werden sie ihm möglicherweise mit Angst und Skepsis begegnen. Dennoch, so verdeutlicht es die Geschichte von Swimmy, durch das Entdecken und Entschlüsseln des Fremden und Unbekannten entwickeln sich die "kleinen Fische" weiter und in der Gemeinschaft, als "großer Fisch", ist es viel einfacher, diesen Weg zu gehen.

So hoffen nun sowohl Eltern als auch Erzieher, dass ihre Schützlinge ohne größere Probleme vom "Kindergartenschwarm" in den "Schulkinderschwarm" wechseln und sich dort wohl und integriert fühlen. Sicherlich sind viele Eltern wehmütig, da sich die Kindergartenzeit dem Ende nähert und dass ihre "Kleinen" nun zu "großen Fischen" werden. Doch nach der Begleitung durch ihre Erzieher und Erzieherinnen können unsere Kinder gut vorbereitet in den neuen Schwarm der Schulkinder eintauchen. Sie wurden auf das Leben dort vorbereitet – die Kinder haben die Vorteile, aber auch die Schwierigkeiten, die sich manchmal in der Gemeinschaft ergeben, kennengelernt. Und es ist ihnen vermittelt worden, dass es nicht nur einen "Schwarm" braucht, um sich im "Lebensmeer" zurechtzufinden, sondern dass auch jeder selbst Verantwortung darin übernehmen muss — Mögen sie sich dort buchstäblich so wohl wie ein Fisch im Wasser fühlen!

Abschließend sei an dieser Stelle all unseren Erzieherinnen und Erziehern ein ganz, ganz herzliches Dankeschön für die wunderschöne Kindergartenzeit gesagt, die sie unseren Kindern und auch uns Eltern bereitet haben.
Um im Bild zu bleiben: Ein ganz herzliches "Petri - Dank" an unsere Kindergärten!

Annette Staat

Gemeindebrief            Startseite