Zusätzliche Betreuungsleistung nach §45b SGB XI

Logo Demenz

Etwa eine Million Menschen in Deutschland leiden an dementiellen Erkrankungen (z.B. Alzheimer). Die Erkrankung hat oft einen schleichenden Verlauf und reicht von harmlosem Gedächtnisverlust bis hin zur Wesensveränderung, Unruhe, Angstzuständen, der Umkehr von Schlaf-Wach-Rhythmus oder einer reduzierten Sprache.

Die Belastung der pflegenden Angehörigen liegt häufig an der Grenze des Leistbaren. Oft sind es Kleinigkeiten, die die Situation erträglicher gestalten können. Ein Frisörbesuch, mal wieder in Ruhe die Zeitung lesen, einfach nur in Ruhe die Wohnung aufräumen, oder einen Stadtbummel machen. Diese so selbstverständlichen Dinge sind für Angehörige der Demenzkranken oft unerreichbar.

Hier greift unser Betreuungsangebot nach §45b SGB XI. Wir bieten bei Ihnen im gewohnten häuslichen Umfeld stundenweise Entlastung der pflegenden Angehörigen durch speziell geschulte Betreuungskräfte für Demenzkranke. In dieser Zeit erhalten die Pflegebedürftigen ein Kontakt- und Beschäftigungsangebot, das auf spezielle Wünsche und Bedürfnisse des Pflegebedürftigen abgestimmt ist.

Einige Beispiele sind Spaziergänge im Grünen, kleine Einkäufe gemeinsam bewältigen, Gedächtnistraining, Gespräche, gemeinsames Kochen, oder Backen, etc... Wenn Sie Interesse an unserem Betreuungsangebot haben, wenden Sie sich gerne direkt an die Diakoniestation Lienen, Telefon 05483 73950, Ansprechpartnerin Britta Biesler.

Britta Biesler
Diakoniestation Lienen

Gemeindebrief            Startseite