Steckbrief: Johannes Schönig


Johannes Schönig

Johannes Schönig, geboren am 22.02.1987 in Lengerich
Verheiratet mit Nicole Schönig, zwei Kinder Antonia und Milla Schönig.

Nach meiner dreijährigen Ausbildung im Haus Widum in Ladbergen, arbeitete ich ein Jahr in der Blomberg Klinik in Bad Laer. Der weite Arbeitsweg und die geringen Aufstiegsmöglichkeiten gaben mir Grund über einen ortsnahen Arbeitsplatz nachzudenken.

Da ich schon seit Jugendzeiten in Altenpflegeheimen tätig bin, war mir klar, dass ich weiterhin meine Fähigkeiten im Bereich der Alten- und Krankenpflege nutzen möchte. Jedoch tendierte ich aufgrund des nahen Patientenkontakts zur ambulanten Pflege.

Meine Bewerbung beim Diakonischen Werk kam zur rechten Zeit und es stellte sich heraus, dass mir die Arbeit bei der ambulanten Alten- und Krankenpflege sehr gut lag und ich merkte, dass ich dort als Fachkraft gebraucht und geschätzt wurde.

zeichnen diese Einrichtung aus.
Durch das Streben, Menschen stets in jeder Lebenslage helfen zu wollen, resultierte die Weiterbildung zum Wundexperten. Die Qualifizierung und die Unterstützung durch meine Kollegin Annette Stork waren eine große Bereicherung für mich und die Diakoniestation Lienen. Der kurze Aufenthalt in Krankenhäusern und das interne Entlassungsmanagement ist aktuell der Grund, warum Hausärzte und Pflegedienste eng zusammen arbeiten müssen, um eine optimale, moderne und professionelle Versorgung zu gewährleisten.

Mein Arbeitsschwerpunkt ist die häusliche Pflege und der Bereich der Wundversorgung; zudem die Beratung unserer Patienten im internen Qualitätsmanagement. Wer weiß, was noch alles auf mich zu kommt und wie sich die Situation im Bereich Pflege verändert. Aber eins weiß ich genau, meine Familie, das Diakonische Werk und die tollen Kolleginnen und Kollegen der Diakoniestation Lienen um Britta Biesler, werden mir stets Rückhalt und Vertrauen geben.

Johannes Schönig

Gemeindebrief            Startseite