Gottesdienste bis 10.01.2021 abgesagt

Erstellt am 17.12.2020

+++ AKTUALISIERUNG: DIE ABSAGE DER PRÄSENZGOTTESDIENSTE WIRD BIS ZUM 31.01.2021 VERLÄNGERT. +++

Sicher haben Sie es aufgrund der Nachrichten der letzten Tage schon geahnt: Die weitreichenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens im Zuge der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie machen vor dem kirchlichen Bereich keinen Halt. Auch wenn wegen der Religionsfreiheit in Deutschland das Feiern von Gottesdiensten weiterhin gestattet wird, hat die Evangelische Kirche von Westfalen ihren Gemeinden nach ausführlichen Beratungen empfohlen, ab sofort – und auch während der bevorstehenden Feiertage – auf alle Präsenzgottesdienste und andere kirchliche Versammlungen zu verzichten.

Das Presbyterium unserer Kirchengemeinde hat in seiner Sitzung vom 15.12.2020 beschlossen, der Empfehlung der Landeskirche zu folgen. So werden, obwohl schon viele Vorüberlegungen und Planungen vorgenommen wurden, erst einmal bis zum 10.01.2021 keine Gottesdienste stattfinden.

Es war wirklich keine leichte Entscheidung, besonders im Blick auf die Weihnachtsgottesdienste, weil viele sich schon auf die Feiertage gefreut und für Heiligabend angemeldet hatten. Trotzdem überzeugt der Gedanke, Kontakte zu vermeiden und damit Menschen zu schützen und das Gesundheitswesen zu entlasten. Wie im Frühjahr ist auch jetzt der Verzicht auf Präsenzgottesdienste eine Form der Nächstenliebe.

Wir möchten aber nicht nur absagen, sondern dazu einladen, unsere Alternativangebote zu nutzen. In den nächsten Tagen werden wir hier auf der Homepage dazu genauere Angaben machen. Einstweilen wünschen wir Ihnen allen weiterhin eine gesegnete Adventszeit – und bleiben Sie gesund!

Die Empfehlungen der Evangelischen Kirche von Westfalen zu den Weihnachtsgottesdiensten finden Sie hier.

 

 

Damit gelten für unsere Gemeinde nun bis auf Weiteres diese Regelungen zum Umgang mit der Corona-Pandemie:

 

Gottesdienste: Präsenzgottesdienste sind vorerst bis zum 31.01.2021 ausgesetzt.

 

Schutzkonzepte:

Schutzkonzept für Trauerfeiern und Bestattungen (gültig ab 16.06.2020)

Schutzkonzept für das Gemeindehaus (gültig ab 16.06.2020)

 

Beerdigungen: Die Bestimmungen zur Durchführung von Trauerfeiern und Bestattungen finden sich in oben genanntem Schutzkonzept.

 

Seelsorgerlicher Kontakt: Die Kontaktaufnahme zu den Pfarrerinnen unserer Gemeinde ist selbstverständlich in der gewohnten Weise auf telefonischem Wege und über Email möglich.

 

Gemeindebüro: Das Gemeindebüro bleibt bis auf Weiteres für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Selbstverständlich kann der Kontakt per Telefon, Email oder Post aufgenommen werden.

 

Besuchsdienst: Die Mitglieder des Besuchskreises können die Glückwünsche der Kirchengemeinde aus Anlass von Geburtstagen (80 Jahre und älter) und Ehejubiläen (ab Goldene Hochzeit) zur Zeit nicht persönlich überbringen. Stattdessen werden sie bis auf Weiteres per Post oder telefonisch übermittelt.