Corona - Auswirkungen auf unser Gemeindeleben

Erstellt am 01.04.2020

Das Virus, das zu Beginn des Jahres in China noch so weit entfernt schien, hat sich inzwischen mit ungeahnter Heftigkeit auch in unserer Region ausgebreitet. Es beeinflusst das alltägliche, gemeinschaftliche Leben in einem vorher nicht erwarteten Ausmaß. Daher haben am 16.03.2020 die Verantwortlichen der Kirchen im Kreis Steinfurt in Abstimmung mit dem Krisenstab des Kreises ein einheitliches Vorgehen in den das Gemeindeleben betreffenden Fragen vereinbart. Diese Regelungen sollen zunächst bis zum 19.04.2020 gelten. Angesichts der Unwägbarkeiten, die sich in der Entwicklung der Corona-Epidemie in den letzten Tagen und Wochen gezeigt haben, ist im Augenblick nicht abzusehen, wie sich die Zeit danach gestalten wird.

 


Ergänzungen und aktuelle Entwicklungen werden in dieser Zusammenstellung jeweils für einige Tage farblich hervorgehoben.

 

Gottesdienste: Nachdem die Bundesregierung alle öffentliche Veranstaltungen – und damit auch Gottesdienste – untersagt hat, können diese zur Zeit nicht mehr stattfinden.

Aufgrund der Unsicherheiten bei der Vorbereitung hat das Organisationsteam für den LiMoGo, den Lienener Motorrad-Gottesdienst, entschieden, dass auch der in diesem Jahr am 17. Mai vorgesehene, traditionelle Gottesdienst an der Evangelischen Kirche leider abgesagt werden muss.

Es tut gut, dass nicht nur Absagen und Schließungen bekannt gegeben werden müssen: Unsere Kirche wird ab dem 29.03.2020 tagsüber von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein, so dass Sie sowohl den "Raum der Stille" im Kirchturm als auch den Kirchraum für Andacht, Gebet und Besinnung nutzen können. Lediglich die Emporen sind gesperrt und dürfen nicht betreten werden. Bitte achten Sie darauf, dass bei der Anwesenheit von mehreren Personen die geltenden Abstandsregeln eingehalten werden.

 

Taufen: Taufen sind in der Regel aufschiebbar und finden nicht mehr statt. Nottaufen (z.B. in seelsorglichen Notsituationen bei Lebensgefahr des Kindes oder eines Elternteils) bleiben möglich, bedürfen aber der Rücksprache und Genehmigung des Superintendenten.

 

Trauungen: Trauungen werden generell abgesagt und verschoben.

 

Beerdigungen: Beerdigungen sind möglich. In der neuen Landesverordnung vom 22.03.2020 wird festgelegt, dass Trauerfeiern nur noch im engsten Familienkreis, d.h. mit Eltern, Ehegatten und Kindern, durchgeführt werden dürfen und dabei die erforderlichen Vorkehrungen zur Hygiene und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern eingehalten werden müssen. Freunde und Nachbarn sind ausdrücklich ausgeschlossen. Die Feier sollte im Freien auf dem Friedhof stattfinden. Weitere Einzelheiten können im persönlichen Gespräch mit der zuständigen Pfarrerin besprochen werden.

 

Seelsorgerlicher Kontakt: Die Kontaktaufnahme zu den Pfarrerinnen unserer Gemeinde ist selbstverständlich in der gewohnte Weise auf telefonischem Wege und über Email möglich.

 

Konfirmationen: Wie mit den für Lienen am 26. April und 3. Mai geplanten Konfirmationen verfahren werden kann, ist im Augenblick noch nicht absehbar. Wir müssen hier die weitere Entwicklung und entsprechende Vorgaben der Behörden und der kirchlichen Stellen abwarten. Schon jetzt ist davon auszugehen, dass die Feiern nicht in der aus der Vergangenheit gewohnten Form stattfinden können.

Inzwischen sind als neue Konfirmationstermine der 16.08.2020 und der 20.09.2020 festgelegt worden. Die Familien sind von Miriam Seidel informiert worden.

 

Gemeindebüro: Das Gemeindebüro bleibt bis auf Weiteres für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Selbstverständlich kann der Kontakt per Telefon, Email oder Post aufgenommen werden.

 

Besuchsdienst: Es ist üblich, dass aus Anlass von Geburtstagen (80 Jahre und älter) und Ehejubiläen (ab Goldene Hochzeit) Mitglieder des Besuchskreises Glückwünsche der Kirchengemeinde überbringen. Diese Besuche können zur Zeit wegen des Kontaktverbots nicht durchgeführt werden, so dass nur telefonisch oder per Post gratuliert werden kann.

 

Gemeindebrief: Der Frühjahrs-Gemeindebrief ist zwar weitgehend erstellt, kann aber im Augenblick aufgrund der Ausgangsregeln leider nicht wie geplant vor Ostern ausgeliefert werden. Wir müssen abwarten, wann und in welcher – gegebenenfalls überarbeiteter – Form eine Verteilung erfolgen kann.

 

Auf häufig im Zusammenhang mit Corona gestellte Fragen gibt der Evangelische Kirchenkreis Tecklenburg auf seiner Website Antworten. Auch die Evangelische Landeskirche von Westfalen informiert auf einer speziellen Internetseite über aktuelle Entwicklungen und Regelungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.